Referenzen



Ausbau Russiker Dorfbach 2. Etappe

Pressbohrvortrieb
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von

Im Zuge der Freilegung des Russiker Dorfbaches wurde es notwendig, die bestehende Mischwasserleitung umzulegen. Durch das Vorhandensein von Grundwasser sowie den zeitlichen Ablauf hat sich die Variante eines gesteuerten Pressbohrvortriebes als die Beste erwiesen. Hierfür wurde eine rund 6m tiefe Startgrube erstellt, von welcher aus in beide Richtungen jeweils ca. 65m ein DN 600 Stahlrohr richtgepresst wurde, in welches nachträglich ein HOBAS Rohr eingeführt worden ist. Der verbliebene Hohlraum wurde verpresst.

 

Hauptleistungen und Hauptmengen

Zwei Richtpressbohrungen mittels Imlochhammer mit einer Länge von je ca. 65m, einmal mit -3 % Neigung und einmal mit +6 % Neigung. Durchbohren von Molassefels.

 

Herausforderungen

Tiefe Startgrube, Grundwasser, sehr wenig Platz, paralleles Arbeiten mit dem Baumeister.


Ort

Russikon ZH

Jahr

2021

Abteilungsleiter

Werner Marty Sen.

Bauherr

Gemeinde Russikon
Kirchgasse 4
8832 Russikon

Ingenieur

M. Wiesendanger AG
Bahnhofstrasse 16
8620 Wetzikon

Bauleitung

Geoinfra Ingenieure AG
Bahnhofstrasse 16
8620 Wetzikon