Referenzen



Déplacement des lignes électriques Bohrungen 1, 2, 3

Horizontalspülbohrung
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von
Referenzfoto von

Hauptmengen

  • Bohrlänge 1A: 405 m, Bohrlänge 1B: 495 m, Bohrlänge 2: 217 m, Bohrlänge 3: 445 m
  • Durchmesser Bohrung: 910 mm, 500 mm, 450 mm
  • Produktrohr: 10 x DN 180, 2 x DN 180, 3 x DN 180
  • Bodenbeschaffenheit: 70% Fels, 10% Kies, 20% Lehm
  • Bodenbeschaffenheit: Fels, Lehm
  • Unterquerung von: Autobahn, SBB Geleise, Werkseisenbahn, Fluss (Suze), Bundesstrasse

 

Herausforderung

Bohrung 1: Kabelgeführte Bohrung parallel zur Autobahn in nicht begehbarem Gelände teilweise Überdeckung von über 100 m und durchbohren von zerklüftetem Fels.

Bohrung 2, 3: Bodenbeschaffenheit, Messbarkeit des Bohrkopfes (viele Störfelder), Verkehr auf Autobahn und Bundesstrasse, enorm enger Radius Bohrung 2 und Verkehr im Werk.


Ort

Péry BE

Jahr

2017

Bauzeit

12 Monate

Abteilungsleiter

Werner Marty Sen.

Bauherr

Office fédéral des routes Infrastructure routière
VoMa Déplacem. des lignes FMB N16 Upn.
Place de la Gare 7
1470 Estavayer-le-Lac

Ingenieur

BG Ingénieurs Conseils SA
Av. de Cour 61
1001 Lausanne

Bauleitung

BG Ingénieurs Conseils SA
Av. de Cour 61
1001 Lausanne