L333 110-kV-Ltg. Neuhausen - Wilchingen, Spülbohrung

Die Axpo Grid AG plante den Ausbau Ihres Netzes zwischen Neuhausen und Wichingen. Es mussten dabei zwei Kabelrohrblöcke über eine Länge von ca. 13km neu verelgt werden. Dies wurde mittels konventionellem Grabenbau, Pflugverfahren und Horiontalspülbohrugen durchgeführt. Unser Auftrag betrifft dabei die Durchführung von sieben Horizontalspülbohrvortrieben. An jedem Standort wurden jeweils zwei parallel verlaufenede Spülbohrungen durchgeführt. Die Längen betrugen zwischen 40m und 160m je Bohrung. Insgesamt wurden 1'320m Bohrungen ausgeführt. Eingezogen wurden immer jeweils ein Rohrbündel bestehend aus 3 HDPE Rohren DN180 plus einem HDPE Rohr DN110. Die Innenliegenden Schweissraupen mussten entfernt werden um den nachträglichen Kabelzug zu vereinfachen.

Hauptleistungen

7 x 2 Bohrungen, insgesamt 1320m, Längen zwischen 40m und 60m, Aufweitung auf 500mm, Einzug Rohrbündel 3x HDPE DN180 + 1x HDPE DN110.

Herausforderung

Terminliche Vorgaben, es musste mit zwei Bohrgruppen gearbeitet werden. Widrige Wetterbedingungen Anfangs Jahr was sich auf die Befahrbarkeit der Böden auswirkte. Grosse Mengen an Rohren wurden in kürzester Zeit geliefert, verschweisst und eingezogen.

Ort
Neuhausen SH
Jahr
2021
Bauzeit
4 Monate
Abteilungsleiter
Werner Marty Sen.
Bauherr
Axpo Grid AG
Parkstrasse 23
5401 Baden
Ingenieur
Axpo Grid AG
Parkstrasse 23
5401 Baden