Spülbohrung Gotschnatunnel

Im Zuge der Instandstellungsarbeiten des Gotschna Strassentunnels mussten die beiden Bohrungen in zwei Etappen gemacht werden. Das Zeitfenster war sehr kurz. Daher musste in 3 Schichten rund um die Uhr gearbeitet werden. Das eingezogene Rohr dient als Regenwasserableitung. Die Bohrungen mussten mit 1.5% Neigung ausgeführt werden. Der Fels war teils sehr inhomogen mit weicheren und härteren Schichten.

Hauptleistungen und Hauptmengen

Bohrgerät Rockdrill MT18, Bohrlänge Bohrung 1: 170m, Bohrung 2: 100m, Durchmesser Bohrung 250mm, Produktrohr PE100 PN16 DN200, Bodenbeschaffenheit Fels, Bohrung längs unter Kantonsstrasse.

Herausforderungen

24h / Tag, sehr hohe Anforderungen und Genauigkeit, Fels.

Ort
Klosters GR
Jahr
2019
Bauzeit
2 Wochen (24h / Tag)
Abteilungsleiter
Werner Marty Sen.
Bauherr
Bundesamt für Strassen (ASTRA)
3003 Bern
Ingenieur
A. Aegerter & Dr. O. Bosshardt AG
Postfach
Hochstrasse 48
4002 Basel
Bauleitung
Implenia Schweiz AG
Civil Engineering - Tunnelbau Schweiz
Husacherstrasse 3
8304 Wallisellen